4. Museumsgala der Freunde des Museums Wiesbaden

Mit 280 Gästen aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ging die Museumsgala im Oktober 2015 bereits in ihre vierte Runde. Und die Veranstalter hatten sich einiges Neues einfallen lassen: der Museumsdirektor als Dekan einer „Museumsversität“, die wissenschaftlichen Mitarbeiter als „Dozenten“ und die „Galagäste“ als Studenten. Und die wissenschaftlichen Mitarbeiter machten ihre exclusiven Vorlesungen bei insgesamt 14 Führungen summa cum laude.

Eine Besonderheit dieses Jahr: die 28 schwarz-weißen Tische, an denen die Kurhausgastronomie Kaefers ein erlesenes Drei-Gang-Menue servierte, standen sowohl in einem der beiden Steinsäle wie in drei Räumen der aktuellen Ausstellung ‚Jäger und Sammler’ der Naturhistorischen Abteilung des Museums. Das war ein wirklicher Hingucker.

Sehr aufmerksam lauschten die Teilnehmer der Rede von Dr. Gerd Eckelmann, der seine Gäste auf eine ungewöhnliche Zeitreise durch 4000 Jahre Evolution mitnahm sowie der Rede von Dr. Alexander Klar, der bereits Opulentes für das kommende Jahr und die nächste Museumsgala in Aussicht stellte.

Die Erlöse der Museumsgala 2015, die Dr. Eckelmann als Vorsitzender der Freunde des Museums Wiesbaden e.V. mit einem symbolischen Scheck in Höhe von 60.000 € an Museumsdirektor Dr. Klar überreichte, dienen dem Ankauf eines weiteren Kunstwerks von Alexej Jawlensky mit dem Titel „Großes Stilleben – Azaleen (Blaugrüner Klang)“, 1936

Fotos der diesjährigen Museumsgala, die am 12. Oktober 2016 ihre 5. Auflage haben wird, finden Sie auf der grundlegend neugestalteten Website unter www:freunde-museum-wiesbaden.de im Fotoarchiv.

Zur Übersicht