Kolumne: Unter Freunden

Begegnungen, die bereichern

Geht es Ihnen manchmal auch so, liebe Freundinnen und Freunde des Museums? Sie sprechen mit einem Ihnen kaum bekannten Menschen und finden Gemeinsamkeiten. Sie staunen ein wenig und denken: Wie schön!  Wir vom Vorstand der Freunde des Museums freuen uns immer, wenn wir bei Veranstaltungen feststellen, wie sich Mitglieder bestens unterhalten, auch wenn sie sich vorher noch nicht gekannt und sich vielleicht nur einmal bei einer unserer Veranstaltungen gesehen haben. Uns selbst geht es ja auch so. Die Gespräche nach Ausstellungseröffnungen, beim Neujahrsempfang oder – wie jüngst – nach der Mitgliederversammlung, sind häufig hochinteressant, bergen oft auch Anregungen für uns, was man bedenken und vielleicht noch anstoßen könnte. Dafür möchten wir gerne Danke sagen. So gab nach der Mitgliederversammlung eine mir auch durch andere Begegnungen vertraute Dame (Wiesbaden ist ja ein Dorf!) die gute, schlüssige Anregung, während der Mitgliederversammlung doch unsere Website-Angebote, auf die wir stolz sind, an die Wand zu werfen. Nicht jede/r ruft unseren Onlineauftritt regelmäßig auf. Dieses Mitglied hat Recht: Wir hätten die Inhalte, die lesenswert und ansprechend gestaltet sind, zeigen können. Und so haben wir etwas gelernt für die nächste Versammlung.

 Sie wissen vielleicht: Wir stellen unter „Gesichter des Museums“ Mitarbeiter/innen vor. Wir haben als neueste Rubrik auch „Kunstvoll und Naturnah“ eingeführt, in der Kuratoren und Kuratorinnen Kunstwerke bzw. Spannendes aus der Naturwissenschaftlichen Abteilung vorstellen. Den Anfang hat Fritz Greller-Grimm mit Maria Sibylla Merians Morpho-Falter gemacht. Lesen Sie hier! Natürlich finden Sie auch Ankündigungen, Berichte von den eintrittsfreien Samstagen oder unseren Reisen.

Über die jüngste Mitgliederversammlung, die mit spannenden Gesprächen ausklang, werden wir noch kurz berichten. Und den Mitgliedern natürlich das Protokoll schicken. Aber hier sollte schon mal gesagt werden: Es ist immer wieder bereichernd, mit Ihnen, liebe Freunde und Freundinnen, zusammenzukommen. Uns ist das persönliche Gespräch ungeheuer wertvoll. Wir wollen nicht nur Lob, sondern auch Kritik und Tipps hören. Es macht sehr viel Freude, mit Ihrer Unterstützung für diesen Verein zu arbeiten. Danke!

Ingeborg Salm-Boost

Neujahrsempfang 2017

Zur Übersicht