Archiv 2017

Kolumne: Unter Freunden

Nein, es gibt kein kulturelles Sommerloch

Haben Sie, liebe Freunde, in diesen Sommer-Wochen auch die Qual der Wahl? Wo Sie hinsehen, das Freizeit-Angebot in unserer Stadt – und hier explizit auch das kulturelle – ist wirklich bemerkenswert.

Lesen Sie mehr dazu hier

Büchercheck mit Denis Scheck

Lesereise im Museum am 5. September

Literatur im Museum – geht das? Und wie! Zu Gast am 5. September um 19.30 Uhr ist das „Salonfestival“ mit Denis Scheck. Der „Druckfrisch“-Moderator und Literaturkritiker nimmt uns mit auf eine Lesereise durch den literarischen Blätterwald der 90.000 jährlichen Neuerscheinungen auf dem deutschen Buchmarkt. Büchercheck gepaart mit bester Unterhaltung zwischen Kunst und Natur.

Lesen Sie mehr dazu hier

Serie: Kunstvoll und Naturnah

Das Kabinett der 120 Farben

Farben nutzt der Mensch nachweisbar seit 55.000 Jahren. Eine Sammlung von 120 Farbmitteln in einer achtteiligen Museumsvitrine nimmt uns mit zu einem Streifzug durch die Kulturgeschichte der Farben. Susanne Kridlo stellt uns das „Farboktogon“ vor.

Lesen Sie mehr dazu hier

Die Freunde auf Reisen

documenta 17 in Kassel

Ein ambitioniertes Programm absolvierte eine Gruppe von Freunden des Museums Wiesbaden bei ihrem Ausflug zur documenta in Kassel und erlebte drei spannende Tage der Kunst. Die Eindrücke dieser von Wilma Estelmann wieder bestens organisierten Reise fasst Klaus Niemann für unsere Website zusammen. Fazit: Man sollte die documenta 2017 unbedingt erlebt haben.

Lesen Sie mehr dazu hier

Gesichter des Museums

Folge 4: Dr. Hannes Lerp, Assistenz-Kurator der Naturhistorischen Sammlungen

Auf dieser Website stellen wir regelmäßig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museums vor. Im vierten Teil unserer Serie lernen Sie Dr. Hannes Lerp kennen, Assistenz-Kurator der Naturhistorischen Sammlungen. Im Anschluss an ein Interview gehen wir mit ihm auf Ausstellungsexkursion.

Lesen Sie mehr dazu hier

Jour Fixe mit Pilzen

Kuratorenführung mit Dr. Hannes Lerp am 25. Juli

Die Vitrinen der Ausstellung wurden dank großzügiger Unterstützung der Alfred Weigle Stiftung ermöglicht. (Foto: Bernd Fickert)

Warum verdienen Pilze eine eigene Ausstellung? Dr. Hannes Lerp, Biologe und Kurator der großen Pilze-Schau, erzählt es Ihnen am 25. Juli um 18 Uhr und nimmt Sie mit zur Expedition in ein Reich des Lebens, das viele Fragen aufwirft.

Lesen Sie mehr dazu hier

Pilzforscher Prof. Dr. Marco Thines zu Gast

Vortrag am 27. Juni zur Bedeutung der Pilze

Pilze sind überall, vernetzt und häufig von uns unbemerkt. Warum ihre Rolle in der Natur unterschätzt wird und was sie schützenswert macht, beleuchtet Pilzforscher Prof. Dr. Marco Thines in seinem Vortrag am 27. Juni.

Lesen Sie mehr dazu hier

Serie: Kunstvoll und Naturnah

Die „Wiesbadener Heimsuchung“

Es zählt zu den herausragenden Werken des Museums Wiesbaden – ein imposantes Gemälde aus dem frühen 16. Jahrhundert. Dr. Peter Forster erzählt uns die Geschichte der „Wiesbadener Heimsuchung“, die sich seit 1936 im Haus befindet.

Lesen Sie mehr dazu hier

Eindrücke von der Mitgliederversammlung

Steigendende Eintrittszahlen und erfolgreiche Projekte

„Wir machen Fans zu Förderern und Förderer zu Fans“, so lautete eine Kernaussage im Rechenschaftsbericht von Dr. Gerd Eckelmann, Vorsitzender des Vereins der Freunde des Museums. In der kürzlich stattgefundenen Mitgliederversammlung konnte der Vorstand über eine Menge erfolgreicher Aktivitäten im vergangenen Jahr und in diesem Jahr berichten.

Lesen Sie mehr dazu hier

Kolumne: Unter Freunden

Begegnungen, die bereichern

Neujahrsempfang 2017

Geht es Ihnen manchmal auch so, liebe Freundinnen und Freunde des Museums? Sie sprechen mit einem Ihnen kaum bekannten Menschen und finden Gemeinsamkeiten …

Lesen Sie mehr dazu hier

Serie: Kunstvoll und Naturnah

Merians Morpho-Falter

Wir präsentieren in lockerer Folge jeweils eines der Werke aus den Kunstsammlungen oder nehmen mit Ihnen ein naturwissenschaftliches Exponat unter die Lupe. Im ersten Beitrag widmet sich Fritz Geller-Grimm dem Morpho-Falter.

Lesen Sie mehr dazu hier

Gesichter des Museums

Folge 3: Suzan Mesgaran, Veranstaltungsmanagerin

Auf dieser Website stellen wir regelmäßig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museums vor. Im dritten Teil unserer Serie lernen Sie Suzan Mesgaran kennen, die Veranstaltungsmanagerin des Hauses.

Lesen Sie mehr dazu hier

Richard Serra und seine Filme

Vortrag von Maria Anna Tappeiner am 4. Mai 2017

Richard Serra, Alexej-von Jawlensky-Preisträger 2017, beeindruckt in seiner derzeitigen Ausstellung „Props, Films, Early Works“ mit Skulpturen aus Blei, Arbeiten aus Gummi und frühen Filmen. Mit ihrem Vortrag „Handfilme und Denkräume“ am 4. Mai 2017 um 19 Uhr im Museum Wiesbaden bringt uns Filmemacherin Maria Anna Tappeiner das filmische Werk Richard Serras näher.

Lesen Sie mehr dazu hier

Gesichter des Museums

Folge 2: Peter Forster, Kustos der Alten Meister

Auf dieser Website stellen wir regelmäßig Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Museums vor. Im zweiten Teil unserer Serie lernen Sie Peter Forster kennen, Kustos der Alten Meister.

Lesen Sie mehr dazu hier

Frohe Ostern!

Spannende Angebote für Familien

Ein frohes Osterfest bereitet das Museum Wiesbaden Familien mit Kindern. Denn man kann auch im Museum auf Ostereiersuche gehen!

Lesen Sie mehr dazu hier

Tagesfahrt zur documenta 14

Sonntag, 6. August 2017

Aufgrund der großen Nachfrage haben wir für die Freunde des Museums Wiesbaden eine Tagestour nach Kassel mit zwei geführten Spaziergängen vereinbart.

Lesen Sie mehr dazu hier

Kolumne: Unter Freunden

Frau Dr. W. sei Dank

Wann hat bei Ihnen das Interesse an Kunst eingesetzt? In Teil 1 unserer Serie erinnert sich Ingeborg Salm-Boost an ihr „Erweckungserlebnis“.

Lesen Sie mehr dazu hier

Sammler, Förderer, Museumsfreund

Interview mit Frank Brabant

Brabant, der über 500 Werke besitzt, gewährt Einblicke in die Geschichte seiner Sammlung – exklusiv für unsere Website.

Lesen Sie mehr dazu hier

Gesichter des Museums

Folge 1: Walter Büttner, der Mann mit dem guten Überblick

Dafür, dass Sie sich im Museum wohlfühlen, sorgen die Menschen, die hier engagiert arbeiten. Ob als Kurator, Präparator, Registrar, ob in den Abteilungen für Provenienzforschung, Veranstaltungsmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Museumspädagogik, Verwaltung, Technik oder im Depot. Ohne hierarchische Reihenfolge stellen wir auf dieser Website monatlich Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vor. Was läge näher, als mit dem Mann zu beginnen, der oft das erste Gesicht im Museum ist, auf das man am Empfang trifft? Unsere Interview-Serie startet mit Walter Büttner.

Lesen Sie mehr dazu hier

Kolumne: Unter Freunden

Beate macht’s vor

Ergeht es Ihnen, liebe Freunde des Museums, auch manchmal so? Einem lieben Menschen wollen Sie zum runden Geburtstag eine wirklich große Freude machen. Sie überlegen, was denn das sein könnte? …

Lesen Sie mehr dazu hier

Fritz Geller-Grimm im Rundfunk

Über „Wunderwelten“ auf Radio Rheinwelle

Einer, der ebenso begnadet wie kompetent erzählen kann, wird als Radio-Gast in die Wunderwelten von Käfern, Schmetterlingen und Mikroorganismen entführen: Am Montag, 13. Februar, um 18 Uhr, ist Fritz Geller-Grimm in der „Blauen Stunde“ von Radio Rheinwelle zu Gast. Der Leiter der Naturhistorischen Abteilung im Museum Wiesbaden plaudert mit der Journalistin Jutta Szostak. Er wird über Aufgaben und Bedeutung des naturwissenschaftlichen Bereichs sprechen und einiges über die Kunst des Präparierens verraten. Viele Freunde des Museums haben schon eine Führung mit ihm erlebt und genossen. Wer also Zeit und Lust hat, sollte die „Rheinwelle“ einstellen (Frequenz 92,5) oder Greller-Grimms Erzählungen im Livestream unter www.radio-rheinwelle.de verfolgen.

Lesen Sie mehr dazu hier