Kategorie „Unter Freunden“

Unter Freunden

Mit Pechstein unterwegs

Max Pechstein zieht an. Dies erfahren wir immer wieder in Gesprächen mit Museumsfreunden und anderen Menschen, denen man zufällig begegnet, z. B. Kunstinteressierten aus Frankfurt, die in Wiesbaden Führungen buchen. Ein Highlight im Vortragsangebot unseres Museums war der Blick von Enkelin Julia Pechstein auf das Leben und Werk ihres Großvaters.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Dem „Superstar“ auf der Spur …

Kennen Sie Hans Christiansen? Er war, sagt Peter Forster, ein „Jugendstil-Star“ – eng verbunden mit Wiesbaden. Daran, dass dieser mehr Beachtung findet, arbeitet der Kustos. Und freut sich über ein neues Christiansen-Werk fürs Museum, das dank einer Initiative zweier Förderkreis-Mitglieder ersteigert werden konnte.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Erinnerung, Entdeckung, klingende Premiere

Blick in unser Freunde-Schaufenster, Gedenken an eine ganz besondere Frau – Künstlerin und Förderkreis-Freundin, Premiere des „Klingenden Museums“ und schließlich die Geschichte eines Sensationsfundes, dessen Verbindung zu Wiesbaden und was sich daraus entwickelt hat … Vielleicht haben Sie Muße, in unseren „Unter Freunden“-Strauß einzutauchen?

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

„Das war sehr gelungen“

Fröhlich und motivierend, informativ und kurzweilig – so lässt sich der Neujahrsempfang im Kreis der Freunde des Museums beschreiben. An die 400 Gäste waren der Einladung gefolgt. Jüngster Gast die zehnjährige Marjane, die nicht nur den „Jugendstilizer“ super erklären kann, sondern auch ein Herz für Heuschrecken und Spinnen hat.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Landtagspräsidentin zwischen Balkenhol und Alten Meistern

„Sehr gerne“ hat Landtagspräsidentin Astrid Wallmann auf Einladung der Freunde des Museums unser Haus der Kunst und Natur besucht und dabei die Arbeit des Förderkreises gewürdigt. „Großartig“ nennt die Christdemokratin die Ausstellung „Zeitfenster“ – in ihr trifft der hessische Bildhauer Stephan Balkenhol auf die Alten Meister.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Welch ein Doppelspiel …

Auf keinen Fall versäumen: Was die Molls und die Purrmanns uns im „Gemischten Doppel“ bieten, ist nicht nur spannend, sondern auch „gut fürs Gemüt“, verspricht Roman Zieglgänsberger. Und dass sich ein Stopp im Treppenhaus auf dem Weg zur Jugendstil-Ausstellung lohnt, macht uns Peter Forster klar …

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Kunst auf beiden Seiten

Begegnungen! Diesmal bewegen wir uns im RheinMain CongressCenter und treffen zwischen all der Kunst auf der ARTe den Maler Karl Otto Hy, wir umrunden auf der Außenfläche Emilia Neumanns „Congress Sculptures“ und erhaschen einen ersten Eindruck von der Ausstellung „Form | Sprache“ mit Werken von HAP Grieshaber, die im Museum Wiesbaden aufgebaut wird.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Tanzen, hören, sehen, sich freuen …

Sommerzeit – Ferienzeit. Auch wer nicht auf Reisen ist, findet viele schöne Freizeitangebote. Unser Museum hat bereits mit einem gelungenen Fest im Freien gepunktet. Und natürlich auch im August mit dem eintrittsfreien Samstag für alle. Ein kleiner Rückblick auf schöne (Kunst-)Begebenheiten. Und Glückwunsch an einen kunstsinnigen Freund des Museums Wiesbaden …

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Hörgenuss im Jugendstil

Musikerlebnis inmitten der Jugendstil-Sammlung: Zum zweiten Mal hatten die Freunde des Museums zusammen mit Danielle Neess zu diesem außergewöhnlichen Event eingeladen. Viel Applaus gab es für die Darbietungen von Pianistin Professor Cordula Hacke und Violinistin Yumiko Noda.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

In Rosen versunken

Haben Sie Lust, ein wenig in Rosen zu schwelgen? Kustos Peter Forster hat uns als Bildmotiv für unseren Pfingstgruß „Die Seele der Rose“ empfohlen. Allein der Name inspiriert zu einem Gedanken-Spaziergang.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Alles fließt in die Kunst …

Wieder einmal ist Zeit für eine Rückschau „Unter Freunden“. Begegnungen im Museum, in der Nassauischen Sparkasse und im Atelier … Vom Reiskorn, das für Fluxus wirbt, über Alltagsgegenstände, die zu spannenden Skulpturen inspirieren, bis hin zu NovemberFlash-Gesprächen in der Wandelhalle: Kunst macht einfach Freude.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

„Man achte auf die Sprache der Augen“

Er fand zu Lebzeiten mit seinen Werken große Anerkennung, aber auch heftige Ablehnung. Rainer Maria Rilke war ein Fan von ihm: Dem wiederentdeckten Werk des Dresdner Jugendstil-Künstler Oskar Zwintscher ist die Ausstellung „Weltflucht und Moderne“ gewidmet. Museumsdirektor Andreas Henning und das Kuratorenteam sagen uns, warum wir sie nicht versäumen sollten.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

„Ein lebendiges Wahrnehmen“

Wenn im Museum verschiedene Künste zusammentreffen, sind das besondere Augenblicke, würdigt Direktor Andreas Henning eine Premiere in der Jugendstil-Sammlung. Wie bereichernd dieses Konzerterlebnis war, konnten Förderkreis-Freunde erstmals erleben. Und ein weiteres Klangerlebnis kann man nun digital bei Jawlensky in der Klassischen Moderne kennenlernen …

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Reflexionen, Begegnungen, Musikerlebnis …

Ist Ihnen Karl-Otto Hy bekannt? Dass man sich mit dem Werk dieses Malers, der in Wiesbaden wirkte, bald in einer Sonderschau beschäftigen kann, dafür hat Sammler und Mäzen Frank Brabant gesorgt. Wir schauen auf Venedig-Reflexionen der Künstlerin Ricarda Peters, blicken außerdem auf Kunst in Taunusstein. Und wir freuen uns auf Musik im Jugendstil.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Eintauchen und freuen

NovemberFlash, Begegnung bei Nay und mit dem Eisbären … Eine „Naturtransformation“ in der Englischen Kirche, die spannende Betrachtung verspricht. Und eine wohlverdiente Auszeichnung für die Kunstarche. Es tut immer mal gut, auf kleine und große Freuden zu schauen.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Danielle Neess – mit Temperament für den Jugendstil aktiv

Energiegeladen und stets ganz nah dran am Museum: Das trifft auf Danielle Neess zu. Sie sorgt dafür, dass die Jugendstil-Sammlung Ferdinand Wolfgang Neess immer wieder „Zuwachs“ bekommt. Und als Hommage an ihren Mann hat sie einen internationalen Flötenwettbewerb ins Leben gerufen. Nun ist die Französin 75 Jahre alt geworden – und kein bisschen müde

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Begegnungen, die Freude machen …

Es tut sich viel in unserem Museum und im Förderkreis. Und vieles hat mit jungen Menschen zu tun. Projekte an der Hochschule RheinMain, „InnoLab“ oder Angebote für ukrainische Familien – hier finden Sie einen Überblick. Spannend die Schau „Ernst Wilhelm Nay – Retrospektive“. Spannend ebenso ein nächtlicher Einsatz gleich nebenan: Für das Museum Reinhard Ernst kam bei Flutlicht Chillidas „Auf der Suche nach dem Licht III“ an.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Die Gedanken fließen lassen …

Haben Sie ein wenig Zeit, mit uns gedanklich ins Museum zu gehen? Ein Blick auf das „Wasser im Jugendstil“, ein Abstecher in die erste Preview der Freunde seit zwei Jahren. Begegnungen mit neuen Mitgliedern. Begegnungen mit Gästen von außerhalb und mit Preisträgern und Preisträgerinnen beim „NovemberFlash“ …

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Im Museum den Himmel schauen

„Balance finden“ – dieses Thema prägt „Wiesbaden hält inne“, die Woche der Stille, die vom 27. April bis 4. Mai stattfindet und an der sich unser Museum mit gleich fünf Angeboten beteiligt. Lesen Sie, was Direktor Andreas Henning zu diesem Gemeinschaftsprojekt der evangelischen Kirche mit der Stadt Wiesbaden sagt und was im Haus der Kunst und Natur angeboten wird.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Wie schön doch das Staunen ist …

Nicht immer fällt es in diesen Zeiten leicht, gute Laune zu wahren und am Ende des Tages zu sagen: „Der war unvergesslich schön.“ Wo, wie und mit wem das unserer Autorin der Kolumne „Unter Freunden“ kürzlich gelungen ist, das schildert sie hier. Und kann noch einen guten Fernsehtipp geben.

Lesen Sie mehr dazu hier

Unter Freunden

Hier ist Alexej von Jawlensky für immer zu Hause

Bei einem Besuch in der Alexej von Jawlensky-Schule staunten Kustos Roman Zieglgänsberger und Ingeborg Salm-Boost von den Freunden des Museums Wiesbaden darüber, wie kreativ die jungen Menschen an dieser Integrierten Gesamtschule sind. Das Treffen mit Direktorin Elvira van Haasteren und Stellvertreterin Sabine Kaufmann machte Lust auf eine freundschaftliche Verbindung zwischen Museum und Förderkreis mit der IGS!

Lesen Sie mehr dazu hier